Schützenverein Essel von 1906 e.V.
             Schützenverein Essel von 1906 e.V.

... das war 2014

Bogen Hallen-Vereinsmeisterschaft 2014 mit Rekordbeteiligung

Am vergangenen Wochenende fanden beim Schützenverein Essel die Bogen-Vereinsmeisterschaften statt. Da die Bogengruppe sich in den vergangenen Jahren immer mehr vergrößerte, waren ein paar organisatorische Änderungen notwendig. Spartenleiter Reiner Taczkowski stehen jetzt als Referent „Bogentraining“ Joseph-David Mac Aleenan und als Referent „Wettkämpfe“ Udo Lau zur Seite. Auch fanden die Vereinsmeisterschaften erstmalig an zwei Tagen statt, ein Tag für die Visierschützen mit dem Recurve- und Compoundbogen, ein Tag für die Blankbogen Schützen.

23 Teilnehmer kämpften um die Vereinsmeistertitel in den verschiedenen Klassen, was wieder einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. Aber auch die Qualität des Bogenschießens verbessert sich in Essel kontinuierlich. Ein Beleg hierfür ist, dass 6 Bogner Ergebnisse auf Höhe der Landesmeisterschafts-Qualifizierungsnorm von 2014 erzielten. Die herausragenden Akteure der Vereinsmeisterschaft sind: mit dem Blankbogen Rainer Steinhorst (457) in der Herrenklasse, Birk Jäger (356) in der Jugendklasse und Mirja Jäger (345) in der Schülerklasse. Besonders gut mit dem Compoundbogen waren Thomas Ebeling (563) und Thomas Heidrich (562) in der Herren-Altersklasse, sowie Lukas Köpsel (502) in der Schülerklasse.

 

Esseler Doppelerfolg beim NSSV Nachwuchscup 2014

Anna-Theresa Fischer holt Gold und Bronze

(ap) Als Leistungskontrolle vor dem im Herbst beginnenden Rundenwettkämpfen, aber auch als Sichtung für den Niedersächsischen Landeskader im Sportschiessen, findet im Bundestützpunkt Hannover alljährlich der „Nachwuchs-Cup“ statt. Vom Schützenverein Essel nahmen in der Schülerklasse Anna-Theresa Fischer und in der Jugendklasse Lea Immermann teil. Beide starteten in zwei Disziplinen, am Vormittag im 60-Schuß Luftgewehr Dreistellungskampf und am Nachmittag noch mal im LG stehend Anschlag.

Den ersten Start um 8:30 Uhr hatte Lea Immermann, doch trotz der frühen Uhrzeit zeigte sie sich hellwach. 193 Ringe im kniend Anschlag waren ein guter Start und in der folgenden liegend Wertung kamen noch einmal 196 Ringe hinzu. Zufrieden und konzentriert ging Lea die 20 Schuss im stehend Anschlag an und konnte hier gute 191 Ringe nachlegen. 580 Ringe in der Gesamtwertung bedeuteten persönlich Wettkampf-Bestleistung und ließen Lea sehr zufrieden vom Stand gehen. Doch die Konkurrenz auf Landesebene ist sehr stark, 580 Ringe hätten im vergangenen Jahr noch zum Sieg gereicht, in diesem Jahr bedeuten sie jedoch nur den 5. Platz - was der Freude aber keinen Abbruch tat.

Dann hatte Anna Theresa Fischer ihren Start im LG Dreistellungskampf. In der Schülerklasse startend war es für Anna der erste Wettkampf mit einem Erwachsenen-Luftgewehr und es war für Trainer und Betreuer spannend zu sehen, ob das höhere Gewicht des Sportgerätes einen negativen Einfluss haben wird.
Mit 191 Ringen kniend begann der Wettkampf aber mit einem guten Ergebnis und im liegend Anschlag kamen noch 192 Ringe hinzu. Nach 2/3 des Wettkampfes zeigte sich, das der Umstieg auf das größere Luftgewehr, auch dank des intensiven Feintunings bei der Gewichtsnivellierung, keinen negativen Einfluss hatte. Im stehend Anschlag kamen noch 183 hinzu und 566 Ringe in der Gesamtwertung bedeuteten auch für Anna Bestleistung.
Noch größer war die Freude als am Ende der Wettkämpfe Anna’s Name auf Platz 1 der Anzeigetafel erschien, mit diesem sensationellen Erfolg hatte keiner gerechnet!

Am Nachmittag folge dann der LG stehend Wettkampf. Bei Lea aber merkte man das irgendwie die „Luft raus war“. Die physische Anstrengung vom Vormittag war dann doch zu viel und so lief nicht mehr viel zusammen, 361 Ringe sind doch gut 25 Ringe weniger als im Trainingsbetrieb bedeuteten in diesem hochrangigen Teilnehmerfeld nur den vorletzten Platz.

Besser erholt zeigte sich Anna im stehend Wettkampf. Mit 94 Ringen kam sie gut in den Wettkampf rein und nervenstark konnte sie noch einmal 93 Ringe nachlegen. 187 Ringe waren wieder persönliche Wettkampf-Bestleistung und verhalfen Anna zur Bronzemedaille in dieser Disziplin in der Gesamtwertung.

„Das war ein sehr erfolgreicher Tag für unsere Schützinnen und zeigt, dass wir mit unseren Bemühungen, Training und Wettkämpfen jetzt die Schützinnen an die Landesspitze herangeführt haben“ so Jugendtrainer Axel Pralle.

 

Drei Esseler Jugendschützen starten in München bei der Deutschen Meisterschaft

(ap) Zur Erfolgsgeschichte der Sportschützen vom Schützenverein Essel kam in diesem Jahr ein weiteres Kapitel hinzu. Nachdem im vergangenen Jahr mit Fabian Scheidler nach gut 30 Jahren ein Esseler Jugendschütze die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geschafft hatte, waren es in diesem Jahr mit Victoria Dassis (LP, LP5), Anna Theresa Fischer (LG) und Fabian Scheidler (LP, LP5) gleich drei Starter auf der Olympiaschießanlage in München-Garching.

„Auf Kreis- und Landesebene sind wir in der Spitze angekommen, um auf Bundesebene mithalten zu können fehlt uns noch ein wenig Qualität und die entsprechende Infrastruktur im Verein. Aber wenn wir einen Tag erwischen an dem alles optimal zusammenläuft, dann schaffen wir es auch hier unter die Top10“, ordnet Jugendtrainer Axel Pralle die Erwartungshaltung erstmal richtig ein.

Den Anfang machte Fabian Scheidler mit der (einschüssigen) Luftpistole, der seinen Start frühmorgens um 8:00 Uhr hatte. Unglücklicherweise hatte Fabian sich in der Vorbereitungsphase zur DM einen Nerv eingeklemmt und konnte 3 Wochen nicht trainieren, so war es sehr spannend zu sehen welche Leistung jetzt abrufbar war. Der Start in das 40-Schuß Programm war dann sehr ernüchternd, nur 85 Ringe zeigt die Ergebnisanzeige in der Halle nach der ersten 10er-Serie. Jetzt kam aber Fabians größte Stärke zum tragen - Pause machen, hinsetzen, neu konzentrieren die schlechten Schüsse abhaken und auf die nächsten Serien focussieren. Es folgten dann drei Serien mit 91 Ringen und am Ende bedeuteten 358 Ringe eine Steigerung um 10 gegenüber dem Vorjahr und in der Gesamtliste Platz 29 von 78 Teilnehmern. Das war dann doch sehr zufriedenstellend.

Um 11:15 Uhr hatte dann Victoria Dassis ihren ersten DM Start. Aber auch hier waren die Vorzeichen nicht gut, bei der Waffenkontrolle am Vortag wurde das zu niedrige Abzugsgewicht bemängelt und ihre Pistole musste anders eingestellt werden. Wer zuvor mehrere 1000 Schuß in der Vorbereitung mit dieser Einstellung geschossen hat, merkt natürlich wenn sich da etwas ändert, wenn auch nur geringfügig. Aber alles Diskutieren, das es doch bei der Landesmeisterschaft so in Ordnung war und während des Kadertrainings mehrmals überprüft wurde half nichts, die Abzugseinstellung musste geändert werden ansonsten darf Victoria nicht starten.
Den Gedanken im Kopf „meine Pistole ist jetzt anders“, zusammen mit viel Lampenfieber, welches die erste DM Teilnahme mit sich bringt, war leider auch bei Victoria die erste Wertungsserie mit 83 Ringen weit ab ihrer Normalleistung. Es folgten noch drei 3 schlechte Schüsse zu Anfang der zweiten Serie und die Stimmung war auf Null. Victoria verließ den Stand um sich mit ihrem Trainer zu beraten. Alles lamentieren half nichts, die Pistole fühlt sich anders an, aber das galt es jetzt so zu akzeptieren. Als Lösung aus der Situation, sollte Victoria ihren Schießrhythmus ändern, nicht zu lange zielen, nicht versuchen es zu perfekt zu machen und entschlossener zum Abschluss kommen. Das funktionierte dann auch ganz gut, die zweite Serie wurde mit 86 Ringen „gerettet“ und es folgte ein gute 89 Serie im Dritten. Mit der neu gewonnenen Zuversicht, aber auch nachlassender Kraft und Konzentration verfiel Victoria dann wieder in ihren anfänglichen Rhythmus und prompt gingen wieder zwei Schuß daneben. Mit 85 Ringen in der letzten Serie und 343 Ringen gesamt beendet Victoria ihren Wettkampf. Das bedeutete dann Platz 39 von 61 Teilnehmern, nicht so schlecht, aber doch ein wenig „Lehrgeld“.

Es folge dann noch der Wettkampf mit der mehrschüssigen Luftpistole, hier mussten beide noch einmal 60 Wettkampfschüsse in 12 Serien zu je 5 Schuß abgeben, auf Klappscheiben ähnlich dem aus dem Wintersport bekannten Biathlonschießen. Fabian schoss mit 51 Treffern einen soliden Wettkampf und belegte hiermit Platz 17 von 39 Teilnehmern.

Victoria blieb nach ihrem Luftpistolen Wettkampf nur eine kurze Pause für ein Snack, etwas trinken und kurz „abschalten“ und dann musste sie gleich wieder ran. Man merkte aber den Konzentrations- und Kraftverlust durch den Wettkampf zuvor, 43 Treffer war ihr Ergebnis im 60 Schuss Programm, welches dann Platz 18 von 44 Teilnehmern in der weiblichen Jugendklasse bedeutete.

Einen guten Wettkampf lieferte Anna Theresa Fischer mit dem Luftgewehr stehend Freihand bei ihrem ersten Start auf einer Deutschen Meisterschaft ab. Als jüngste DM Teilnehmerin des Schützenvereins Essel, hatte sie sich ihr DM-Ticket mit 183 Ringen auf der Landesmeisterschaft in Hannover verdient.
Recht unbeeindruckt von der großen Kulisse in München schoss Anna eine gute Probeserie und begann die Wertung auch gleich mit zweimal 10. Trotz zwei Achten konnte Anna die erste Serie mit 94 Ringen beenden und war hiermit im oberen Viertel der 175 Starter dabei.
Leider konnte sie diese Form, Ruhe und Konzentration nicht in der zweiten Serie halten. Eine Sieben und noch drei Achten waren nicht mehr zu korrigieren und so beendete Anna die zweite Zehnerserie mit 88 Ringen und 182 Ringen Total. „Das ist aber ein gutes Ergebnis und liegt auf ihrem normalem Trainingsniveau " so Ihr Trainer. In der Endtabelle bedeuteten 182 Ringe Platz 119.

„Die Sportschützen haben sich vor so großer Kulisse bewährt. Nächstes Jahr wollen wir die Qualifikation wieder schaffen und mit etwas mehr Routine und etwas weniger Lampenfieber geht es dann sicher auch etwas weiter nach vorne“ so die ehrgeizigen Ziele des Jugendtrainers.
Hierbei hoffen die Aktiven darauf, dass es dem Schützenverein Essel möglich wird, die hohen neu gestellten Auflagen bezüglich der Schießstandtechnik zu erfüllen.

 

Esseler Bogen-Nachwuchs erringt erstmalig LM Medaillen

(ap) Das hätten sich die Compoundbogen-Nachwuchsschützen nicht träumen lassen, die ersten Landesmeisterschaftsmedaillen im Schüler- / Jugendbereich für den SV Essel!
Mit der Qualifikation und Teilnahme an den Bogen-Landesmeisterschaften „WA im Freien“ in Braunlage-Hohegeiß (Harz) waren eigentlich alle Erwartungen und Träume erfüllt worden. Noch nie hatte es ein „Bogner“ im Nachwuchsbereich bis zur LM geschafft. Entsprechend ohne jeden Erwartungsdruck fuhren die Schützen am 12. Juli 2014 gegen 5:00 Uhr Richtung Harz, um dann ab 8:30 Uhr die ersten Pfeile zu schießen.

In der Schülerklasse (bis 12 Jahre) begann Lukas Köpsel seinen Wettkampf mit einer starken Leistung, ging anfangs in Führung und wurde erst zum Ende der ersten 36 Pfeil Serie von Justus Jesse , SSG Gifhorn, eingeholt. 300 : 300 hieß es nach der ersten Halbserie und gespannt ging es nach einer kurzen Pause in die zweite Halbzeit. Hier zeigte sich aber doch der Altersunterschied von 2 Jahren zugunsten von Justus Jesse, Passe um Passe ging er in Führung und beendete diese LM als Sieger mit 596 Ringen. Für Lukas Köpsel blieb nur der hervorragende zweite Platz mit 579 Ringen, jedoch mit einer um 40 Ringe verbesserten persönlichen Bestleistung.
Mit einigem Abstand, aber dennoch ebenfalls persönlicher Bestleistung, folge Felix Pralle auf dem dritten Platz und somit der erfreulichen Bronzemedaille.

In der Juniorenklasse hatte sich überraschend Tobias Rode für die LM qualifiziert. Auf der Kreismeisterschaft genau das Qualifizierungs-Minimumergebnis geschossen rutschte er noch gerade so rein. Heute konnte er sein KM Ergebnis noch um einige Ringe verbessern was ihm dann am Ende ebenfalls die Bronzemedaille einbrachte.
So sind die nächsten Ziele auch schon fixiert, die Quali und Teilnahme bei der Hallen-Landesmeisterschaft in Bad Fallingbostel im Winter und die Werbung von weiteren Nachwuchsschützen, um im nächsten ja als erster Verein eine Compound Schüler- und Jugendmannschaft auf der LM 2015 zu haben.

 

Victoria holt sich ihr "Tribble"

(ap) Der Gruppe der erfolgreichsten Sportler bei den diesjährigen Landesmeisterschaften des Niedersächsischen Schützenbundes darf sich Victoria Dassis zugehörig fühlen.
Nach der Goldmedaille mit der mehrschüssigen Luftpistole am vergangenem Wochenende, kam jetzt am Samstag die Bronzemedaille mit der KK-Sportpistole hinzu und am Sonntag wurde der Medaillensatz komplettiert durch eine Silbermedaille mit der Luftpistole. 
Drei Einzelmedaillen für einen Jugendschützen bei einer Landesmeisterschaft hat es für den SV Essel bisher noch nicht gegeben - Super Leistung, Glückwunsch Vicky und schon mal alles Gute für die DM in München.

 

"Wir sind Landesmeister 2014 !!!"



"Glückwunsch" an Victoria Dassis zum 1. Platz mit der mehrschüssigen Luftpistole in der Klasse Jugend, weiblich
und Fabian Scheidler zum 3. Platz in der Klasse Jugend männlich.
 

LM 2014 – Glücklose Gewehrschützen

(ap) Die diesjährigen Landesmeisterschaften fingen für die Esseler Gewehrschützen eigentlich ganz verheißungsvoll an. Mit dem KK-Sportgewehr wurde Norbert Tassi Landesmeister, Jörg Wissenbach immerhin Platz 6 in der Einzelwertung, obwohl er nach 2/3 des Wettkampfes noch in Führung lag. In der Mannschaftswertung fing das Debakel aber schon an, Platz 5, nur 9 (mögliche Ringe) bis zur Bronzemedaille.

Dann kam der LG Dreistellungskampf der Jugend mit Leonie Herting, Johanna Leseberg und Lea Immermann in der Mannschaft . Nach 180 Schuss Platz 4 in der Mannschaftswertung, 2 Ringe bis zur Bronzemedaille – Herrje!
Nicht das wir uns im Vorfeld etwas erhofft hatten, aber so knapp am Podest vorbei ist schon schade. Der „Rückenwind“ eines positiven Erlebnisses fehlte dann auch beim stehend Anschlag am Folgetag.


Es folgte Der LG stehend Freihand Wettkampf in der Altersklasse mit Norbert Tassi, Jörg Wissenbach, Ersatzschütze Axel Pralle und auch hier, wieder Platz 4 in der Mannschaftswertung, 3 Ringe hinter Platz 3 und nur 6 Ringe bis Platz 1.

Dann kam die Disziplin in der wir uns im Vorfeld am meisten Medaillenhoffnungen gemacht haben, der KK Liegendkampf. Wie sollte es in diesem Jahr anders sein, Platz 4 in der Mannschaftswertung, diese Mal jedoch 10 Ringe Rückstand.
 
Vier Mal dicht dran an der Landesspitze und jedes Mal knapp gescheitert. Sehen wir aber mal die positiven Aspekte, „ wir sind dran!“. Im nächsten Jahr etwas mehr oder besser trainiert, oder etwas ernsthafter Vorbereitet sollte es dann auch mit besseren Platzierungen etwas werden.
 
Zwei positive Gewehr-Erlebnisse gab es dann aber doch noch zum Ende der LM.
Mit dem Luftgewehr in der Schülerklasse (für den SV Hademstorf startend) schoss Anna-Theresa Fischer mit 183 Ringen einen guten Wettkampf und hat sich hiermit sehr wahrscheinlich für die Deutsche Meisterschaft in München qualifiziert. 
Mit dem KK Gewehr war Patricia Dassis erstmalig für die LM in der Jugendklasse qualifiziert und hatte somit das Saisonziel erreicht. Obwohl von einer heftigen Sommergrippe geplagt, wollte sie unbedingt an diesem Wettkampf teilnehmen. Schniefend und hustend stand sie dann morgens um 8:00 Uhr auf dem Stand, einen Berg an Taschentüchern neben sich, schoss Pa ihren KK- Dreistellungskampf und am Ende sogar neue persönliche Bestleistung. Vom Endergebnis weit hinter den Besten, vom Einsatz her aber absoluter „Spitzenplatz“!

 

 

Bogen FITA Hallenkreismeisterschaft 2014

7 Einzel-Kreismeistertitel für Essel

(ap) Am 01.12.2013 fanden in der Gymnasium-Sporthalle Walsrode die FITA Hallenkreismeisterschaften 2014 der Bogenschützen statt. Der Schützenverein Essel stellte mit 18 Teilnehmern erstmals die größte Vereinsmannschaft. Erfreulich auch die große Altersbandbreite, mit Jason Dunn stellte man den jüngsten Schützen und mit Reiner Taczkowski den ältesten Teilnehmer. Den eigentlichen Wettkampf schossen alle Altersklassen und Bogenarten gemeinsam und so ist es beim Bogenschießen ein schönes Miteinander von Jung & Alt.

Die Kreismeisterschaften dienen auch als „Sprungbrett“ zur Landesmeisterschaft und so gilt es für jeden Teilnehmer ein möglichst gutes Ergebnis mit den 60 Wertungspfeilen zu schießen um sich dann für die „LM“ zu qualifizieren.

Erfreulich aus Esseler Sicht, gleich drei Teilnehmer sollten sich den Landesmeisterschaftstermin in Bad Fallingbostel fest einplanen, vier weitere Schützen schauen gebannt auf die Qualifikationszahlen welche der Niedersächsische Sportschützenverband im Januar 2014 herausgibt.

Das absolute TOP-Ergebnis des Tages schoss der jüngste Teilnehmer, der neunjährige Jason Dunn in der Schülerklasse C der Recurvebogenschützen. Im Sommer hat Jason erst mit dem Bogensport begonnen und erzielte jetzt bei seiner ersten Kreismeisterschaft gleich 441 Ringe! Das hätte bei der Landesmeisterschaft 2013 zum zweiten Platz gereicht und liegt weit über den LM-Qualifikationslimits der vergangenen Jahre.

Sehr gute Ergebnisse schossen auch die „Compound-Thomase“, Thomas Ebeling mit 559 Ringen und Thomas Heidrich mit 560 Ringen, die sich über den kompletten Wettkampf einen Kopf-an-Kopf Rennen lieferten. Auch das sind Ergebnisse die normalerweise zur LM-Qualifikation ausreichen sollten.

Kleine Chancen in ihren jeweiligen Klassen auf eine LM Qualifikation haben der drittplatzierte Compound-Bogenschütze Michael Thiele mit 550 Ringen, die Jugend Compoundschützin Hannah Pfeiffer mit 450 Ringen sowie die Blankbogen Schützen Rainer Steinhorst mit 404 Ringen und Brigitte McAleenen mit 349 Ringen. Noch zu klären ist die richtige Einordnung von Junioren Blankbogenschützen Steven Hatzky, welcher in der Herrenklasse gewertet wurde obwohl er erst Junior ist.

Folgende Hallen-Kreismeistertitel gingen an den Schützenverein Essel:
- Recurvebogen, Schüler C, Jason Dunn, 441 Ringe
- Compoundbogen, Schüler, Felix Pralle, 167 Ringe
- Compoundbogen, Jugend, Hannah Pfeiffer, 450 Ringe
- Compoundbogen, Junioren, Tobias Rode, 384 Ringe
- Compoundbogen, Herren Altersklasse, Thomas Heidrich, 560 Ringe
- Blankbogen, Herren, Rainer Steinhorst, 404 Ringe
- Blankbogen, Damen, Brigitte McAleenen, 349 Ringe
Die Mannschaftstitel bei den Compound und Blankbogen Herren errangen ebenfalls die Esseler.

 

Vereinsmeisterschaft Bogen FITA 2014 Halle

Zu den Hallen-Vereinsmeisterschaften 2014 im Bogenschießen konnte Bogenwart Reiner Taczkowski 17 Teilnehmer zwischen 10 und 60 Jahren im Schützenhaus Essel begrüßen.
Auf 18 m Entfernung werden die Hallenwettbewerbe der Blank-, Recurve- und Compoundbogenschützen ausgetragen, je nach Altersgruppe und Bogenart sind die Zielscheiben jedoch unterschiedlich groß.
Als Ausgleich für die kurze Schiessdistanz bei den Indoor-Wettbewerben, wird die Scheibenauflage entsprechend verkleinert und bei den Compound-Bogenschützen hat die „10“ dann nur noch die Größe eines 10-Cent Geldstückes.
Platzmäßig ist man mit dieser erfreulichen Teilnehmerzahl auf dem Bogenstand, welches eigentlich und urspünglich der KK-Stand ist, am Maximum angelangt. „Nächstes Jahr werden wir wohl an zwei Tagen schiessen müssen, wenn die aktuellen Neueinsteiger und die "Nachzügler" mitschiessen“ so der Spartenleiter.

In der größten Teilnehmergruppe, den erwachsenen Compoundschützen, wurden dann auch die höchsten Ergebnisse erzielt. 561 Ringe von Thomas Ebeling waren im 60 Schussprogramm das beste Ergebnis an diesem Tag und liegen im Bereich der Landesmeisterschaft-Qualifikation. Auch Thomas Heidrich mit 555 Ringen liegt in LM Reichweite. Axel Pralle (547) und Michael Tiele (543) müssten bei der KM noch ein paar Ringe drauflegen, ebenso "Mc" mit 513 Ringen.
Bei den Recurve Bogenschützen schoß "Chef" Reiner Taczkowski mit 464 Ringen das höchste Ergebnis, dicht gefolgt von Michael Huwald mit 461 Ringen. Mit Jessica Tiele (306), Christian Behrens (245) und Jason Dunn haben sich auch die jugendlichen Recurveschützen für die Teilnahme an der Kreismeisterschaft qualifiziert.

Bei den Blankbogenschützen behauptete Rainer Steinhorst seine Vormachtstellung, 420 Ringe waren das beste Blankbogenergebnis und liegen auch auf LM-Quali Niveau. Da konnten die Blankbogen-Trainer Udo Lau (370) und Eric Lindemann (279) nicht mithalten, aber es zeugt von der guten Trainingsarbeit. Erwähnenswert auch die 328 Ringe von Blankbogen Jugendschützen Steven Hatzky bei seinem allerersten Wettkampf. Auch er könnte mit ein paar Ringen mehr auf der Kreismeisterschaft den Sprung zur Landesmeisterschaft schaffen. Für die Teilnahme an der Kreismeisterschaft qualifizierten sich außerdem Brigitte Mc Aleenan und Hannah Pfeiffer.
Im vergangenen Jahr nahmen 12 Bogenschützen an den Hallenkreismeisterschaften teil, in diesem Jahr sind es schon 17 Schützen und die Tendenz ist weiterhin steigend.

Um dem guten Zuspruch im Bogenschießen gerecht zu werden hat der Schützenverein Essel einen zusätzlichen Trainingstag für die Neueinsteiger eingerichtet. Immer Mittwochs von 18.00 – 20.00 Uhr findet das Nachwuchstraining statt, an dem derzeit 14 Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen. Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen um mal auszuprobieren ob der Bogensport etwas für sie ist. Die derzeit ca. 20 „Stamm-Bogenschützen“ trainieren weiterhin Montags und Donnerstags von 18.00 – 20.00 Uhr.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Offizielle Internetpräsenz des Schützenverein Essel v. 1906 e.V. - Bothmerscher Weg 15, 29690 Essel - Telefon: 05071 8449 - Email: info@schuetzenverein-essel.de - © Axel Pralle

Anrufen

E-Mail

Anfahrt